5 Unternehmen, die nach dem Erreichen der Spitze gescheitert sind

digitateam


Wenn Sie ein Unternehmer oder Geschäftsmann sind, müssen Sie die Geschichten einiger Unternehmen kennen, die gescheitert sind, obwohl sie auf dem Höhepunkt des Erfolgs standen.

Kodak, Nokia, Blackberry, Polaroid, Blockbuster und Yahoo sind einige der Unternehmen, die von führenden großen Marktnischen an den Rand des Zusammenbruchs gerieten.

Es ist unbestreitbar, dass ihre Erfolge und Misserfolge Ihnen großartige Lektionen auf geschäftlicher Ebene oder in Bezug auf Unternehmertum hinterlassen können.

Erfolgreiche Unternehmen, die untergingen:

Dieses Mal erzählen wir Ihnen die Geschichte von fünf Unternehmen, die scheiterten, weil sie nicht wussten, wie sie neue Marktchancen nutzen sollten, oder weil sie sich Veränderungen widersetzten.

Einige Fälle sind wirklich überraschend, da es Unternehmen gibt, die von profitablen Unternehmen in die Insolvenz gegangen sind.

Die Idee ist, dass Sie aus ihren Fehlern lernen, damit Sie sie in Ihren Projekten nicht wiederholen und damit Sie wissen, wie Sie in komplexen oder herausfordernden Situationen handeln müssen.

Vergessen Sie nicht, dass der Erfolg eines Unternehmens nicht nur von der Qualität seiner Produkte oder Dienstleistungen abhängt. Aber auch auf die Bedürfnisse der Verbraucher und Veränderungen im Markt.

Die Unternehmen, die wir weiter unten besprechen werden, haben die Macht dieser Faktoren unterschätzt und sind am Ende gescheitert. Das ist seine Geschichte:

1. Nokia

In den 90er Jahren war dieses bedeutende finnische Unternehmen führend auf dem globalen Mobiltelefonmarkt. Tatsächlich war es das erste, das weltweit ein Mobiltelefon produzierte.

Darüber hinaus waren seine differenzierenden Elemente für die damaligen Verbraucher sehr attraktiv. Und es ist, dass es ihnen hochwertige Ausrüstung zu einem vernünftigen Preis angeboten hat.

Zu dieser Zeit gab es kein anderes Unternehmen auf dem Planeten, das mit einem so soliden Unternehmen wie Nokia konkurrieren konnte.

Sie war buchstäblich die Königin dieses Marktsegments. Als ob das nicht genug wäre, war der Erfolg dieses Unternehmens so durchschlagend, dass es sogar gelang, die finnische Wirtschaft positiv zu beeinflussen.

Als jedoch erfolgreiche Unternehmen wie Apple und Google begannen, ihre Vorzeigeprodukte wie das iPhone und Android-Geräte auf den Markt zu bringen, begann die Wettbewerbsfähigkeit von Nokia zu sinken.

Anstatt sich schnell an die neuen Softwareanforderungen aufkommender mobiler Technologien anzupassen, zog es es vor, weiter an der Perfektionierung der Hardware seiner Mobiltelefone zu arbeiten.

Diese falsche Entscheidung sowie seine langsame Anpassungsfähigkeit an Veränderungen führten dazu, dass Nokia zu einem weiteren Unternehmen wurde, das in den 2000er Jahren scheiterte.

2. Kodak

Kodak-UnternehmenKodak war jahrzehntelang weltweit als das beste Kamera-, Film- und Entwicklerunternehmen auf dem Markt bekannt.

Falls Sie es nicht wussten, in den 70er Jahren gehörten 90 % der in den Vereinigten Staaten verkauften Filme Kodak.

Für viele ist es eine der revolutionärsten und mächtigsten Marken aller Zeiten, obwohl es 2012 keine andere Wahl hatte, als Insolvenz anzumelden.

In diesem Jahr sah sie sich mit Schulden in Höhe von mehr als 5 Millionen Dollar konfrontiert, die sie zum Totalbankrott führten.

Interessanterweise wurde ein Kodak-Ingenieur mit der Entwicklung der Digitalkameratechnologie beauftragt, aber das Unternehmen beschloss, sie nicht auf den Markt zu bringen, weil es befürchtete, dass dies ihre Einnahmen schmälern würde.

Diese stammten aus dem Verkauf von Fotorollen und Zubehör sowie Fotoabzügen.

Sie befürchteten, dass dies mit Digitalkameras Geschichte sein würde. Anstatt sich zu wagen und sich an die Entwicklung der Marke und des Marktes anzupassen, zog es Kodak daher vor, statisch zu bleiben.

Der Größte Lektion, die uns die Geschichte hinterlässt Kodak(ein weiteres großes Unternehmen, das gescheitert ist), ist, dass Marken innovativ sein und sich neu erfinden müssen.

Andernfalls riskieren sie, ihr Publikum zu verlieren und durch andere Unternehmen ersetzt zu werden, die moderner und wettbewerbsfähiger für die Benutzer sind.

Wie Business Insider berichtet, hat dieses Unternehmen die neuen Marktchancen der digitalen Fotografie nicht genutzt, was zu seiner Insolvenz führte.

3. Kassenschlager

Blockbuster hatte ein sehr attraktives und profitables Geschäftsmodell: das Ausleihen von Originalfilmen und Videospielen in einem modernen, unterhaltsamen und attraktiven Geschäft.

In seinen besten Zeiten gelang es diesem Unternehmen, neuntausend Geschäfte auf der ganzen Welt zu betreiben. Und sein Marktwert überstieg 8 Milliarden Dollar.

Obwohl es ursprünglich aus den Vereinigten Staaten stammt, gelang es ihm in wenigen Jahren, in viele lateinamerikanische und europäische Länder zu expandieren.

Doch diese Erfolgsgeschichte wurde 2013 zu einem fulminanten Misserfolg, als Blockbuster seine letzte Filiale schloss.

Folglich ist sein Fall ein klares Beispiel für Unternehmen, die gescheitert sind, weil sie sich nicht weiterentwickeln oder neu erfinden wollten.

Die Wichtigkeit, dem Publikum zuzuhören

Blockbuster weigerte sich einfach zu akzeptieren, dass sich der Markt ändert und dass sich auch die Bedürfnisse der Verbraucher im Laufe der Zeit ändern.

Daher ist es entscheidend, zu wissen, wie man dem Publikum Ihrer Marke zuhört, und die neuen Trends, die mit Ihrer Marktnische verbunden sind, nicht zu unterschätzen, um nicht an Autorität, Popularität oder Relevanz zu verlieren.

Blockbuster wollte nicht mit anderen Unternehmen wie Netflix konkurrieren, weil es der Meinung war, dass der Konsum von Filmen per Streaming einfach undenkbar sei.

Ironischerweise bot Netflix im Jahr 2000 Blockbuster eine Allianz an. Insbesondere schlug er vor, die Verantwortung für ihre Online-Vertriebsstrategien zu übernehmen, aber der CEO des Unternehmens zeigte eine klare Ablehnung.

Das Ergebnis war, dass Blockbuster zehn Jahre später bankrott ging und der Start von Netflix nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte.

4. Yahoo

Yahoo EmpresaYahoo darf nicht aus der Liste der Unternehmen gestrichen werden, die gescheitert sind oder die es versäumt haben, mit der Technologiebranche (einer der wettbewerbsfähigsten und sich veränderndsten der Welt) Schritt zu halten.

2005 war das amerikanische Unternehmen ein Internetgigant, aber in den folgenden Jahren begann sein Erfolg zu verblassen.

Dieses Unternehmen machte schwerwiegende Fehler und konnte sich letztendlich nicht erholen. Daher verpasste es die Gelegenheit, das größte Unternehmen im Silicon Valley zu werden.

Bei einer kurzen Aufzählung seiner schlimmsten Entscheidungen sollte erwähnt werden, dass er sich geweigert hat, Google zu kaufen. Denn diese Operation würde rund fünf Milliarden Dollar kosten.

Sie hielten es für eine sehr große Geldinvestition, wenn man bedenkt, dass sie eine “Suchmaschine” kaufen würden.

Stattdessen entschieden sie sich, in „Inktomi“, einen billigeren Konkurrenten, zu investieren. Diese Transaktion belief sich auf 257 Millionen US-Dollar, wurde aber leider zu einem der schlechtesten Deals von Yahoo.

Erst Google und dann Facebook

Er versuchte auch, Facebook für eine Milliarde Dollar zu kaufen, aber Mark Zuckerberg Er lehnte das Angebot schließlich als zu niedrig ab.

Vielleicht ist eine der größten Lektionen, die diese Art von gescheiterten Unternehmen Ihnen hinterlassen, dass Sie Ihre Konkurrenz nicht unterschätzen und nicht davon ausgehen dürfen, dass Ihr Unternehmen unschlagbar ist.

Oft müssen Unternehmen andere Marken oder komplementäre Unternehmen unterstützen, sich mit ihnen verbinden oder sich mit ihnen verbünden, um zu wachsen und profitabler zu sein.

Yahoo dachte jedoch, dass es alleine wachsen könnte, verwarf große Chancen und wurde schließlich von innovativeren und revolutionäreren Unternehmen verdrängt.

5. Abercrombie & Fitch

Abercrombie und Fitch EmpresaObwohl es sich in den 2000er Jahren zu einer der beliebtesten Bekleidungsmarken der jungen Bevölkerung entwickelt hat, heute ist es auch ein UnternehmensmaßstabIch weiß, dass sie versagt haben.

Abercrombie & Fitch hatte hohe Preise, und obwohl es ihm gelungen war, ein großes Marktsegment zu erobern, wurde es schließlich von einem neuen Trend überholt: dem Konsum billigerer Kleidung.

In diesem Sinne begannen Forever 21 und H&M, den Markt zu durchdringen, indem sie modische Stücke für ein junges Publikum und zu niedrigen Preisen produzierten.

Empfohlene Bücher:

Diese Marken wussten, wie man auf die Bedürfnisse des Marktes eingeht, passten sich den Veränderungen an und schafften es, Abercrombie & Fitch zu verdrängen.

Dieses letzte Unternehmen entschied sich für das Gegenteil und das Ergebnis war einfach verheerend: Sie verloren nicht nur Verbraucher, sondern auch Popularität und Relevanz in der Fast-Fashion-Branche.

Wenn man eines aus der Geschichte dieses Unternehmens lernen kann, dann, dass der Erfolg eines Unternehmens nicht allein an der Qualität seiner Produkte oder Dienstleistungen festgemacht werden sollte.

Es muss auch an anderen kritischen Faktoren verankert sein, wie z. B. den Bedürfnissen des Publikums und wie schnell sich bestimmte Branchen entwickeln.

Unternehmen, die kläglich gescheitert sind:

Wenn Sie die Fälle einiger gescheiterter Unternehmen wie Nokia, Kodak oder Yahoo studieren, können Sie großartige Erkenntnisse gewinnen.

Darüber hinaus zeigen sie uns, dass manchmal ein einziger Fehler oder eine schlechte Entscheidung ausreicht, um ein Unternehmen in den Bankrott zu treiben. (Auch wenn Sie auf dem Höhepunkt des Erfolgs sind).

Wenn Sie ein Unternehmen haben und es skalieren oder seine Popularität und Rentabilität steigern möchten, müssen Sie auf Ihr Publikum hören, strategische Allianzen mit anderen Marken eingehen und nicht aufhören, innovativ zu sein.

Lesen Sie weiter: 10 Lektionen von Mark Zuckerberg für alle zukünftigen Unternehmer





Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Next Post

BAT ist eine großartige Aktie, die man in wirtschaftlichen Abschwüngen halten sollte. Hier ist der Grund

British American Tobacco Industries PLC (LON:BATS) ist eine defensive Verbraucheraktie, die sich für Investitionen während der rückläufigen Phase des Wirtschaftszyklus eignet. Eine defensive Verbraucheraktie zu sein bedeutet, dass die vom Unternehmen angebotenen Produkte und Dienstleistungen unabhängig von den wirtschaftlichen Bedingungen nachgefragt werden. BAT ist Verbraucher-defensiv, weil Verbraucher nicht aufhören können, […]
BAT ist eine großartige Aktie, die man in wirtschaftlichen Abschwüngen halten sollte.  Hier ist der Grund