Bund unterstützt finanziell: Erste von 41 Stromtankstellen nimmt Betrieb auf

Im Februar erhielten die Stadtwerke Kiel für den Ausbau der Elektromobilität bereits die zweite Förderung durch den Bund. Diese finanzielle Unterstützung nutzen die Kieler Stadtwerke, um weitere 41 E-Ladesäulen in der Region zu errichten. Die erste Stromtankstelle aus diesem Zuwendungsbescheid nimmt am Strandhotel in Strande nun ihren Betrieb auf.

"Dies ist der Auftakt für die Ladesäulen-Offensive in Kiel und Umgebung. Wir erweitern unsere Infrastruktur um 41 Stromtankstellen und unterstützen hiermit die positive Entwicklung der E-Mobilität“, erläutert Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel AG.

Die Förderung in Höhe von rund 200.000 Euro sieht die finanzielle Unterstützung von 40 Ladesäulen mit jeweils zwei 22-Kilowatt-Ladepunkten und einer 150-Kilowatt-Schnellladesäule vor. Der Großteil dieser E-Tankstellen wird im Laufe des Jahres aufgestellt.

„Immer mehr Menschen möchten die E-Mobilität nutzen. Auch hier in Strande. Daher haben wir die notwendigen Parkflächen zur Verfügung gestellt. Denn ein Elektrofahrzeug ist ein klares Bekenntnis zum Umwelt- und Klimaschutz. Das wollen wir unterstützen“, erklärt Lasse Lange, Geschäftsführer des Strandhotels.

Der Ausbauplan der Stadtwerke Kiel sieht neben dem nahezu gesamten Kieler Stadtgebiet, unter anderem in den Stadtteilen Altstadt, Vorstadt, Exerzierplatz, Südfriedhof und Gaarden, auch das Umland, wie Altenholz und Preetz vor.