Der energieloft Innovationsradar...

... keine Entwicklung mehr verpassen!

energieloft - Innovationsmeldung

Digitalisierung: Herausforderung und Chance zugleich. Smart Meter-Technologien liefern Energieversorgern neue Möglichkeiten zur Transparenzbildung und für den Kundendialog

GreenPocket

Köln

Unternehmensanschrift:
Schanzenstraße 6-20
51063 Köln

Meldung vom 09.10.2017 - 09:01

Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche und hat nun auch die Energiebranche erreicht. Die analogen Messtechniken werden sukzessive abgeschafft und durch Smart Meter-Technologien ersetzt. Diese Umstellung stellt für Energieversoger eine Herausforderung dar, sie bietet aber auch neue Chancen. Die Energiemanagement-Software von GreenPocket gibt Energieversorgern die Möglichkeit, ihren Kunden ein transparentes Bild ihres Verbrauchs zu liefern und den Kundendialog auszubauen.

Die Digitalisierung der Energiebranche und der damit verbundene Smart Meter-Rollout wird von Energieversorgern mitunter als eine gesetzlich auferlegte Bürde wahrgenommen. Seltener wird dagegen das Potenzial erkannt, das der Umstieg auf die Smart Energy mit sich bringt: Während analoge Stromzähler nur den Jahresverbrauch eines Haushaltes oder Gewerbes messen können, liefern digitale Zähler durch Messabstände im 15-Minuten-Takt Datensätze von über 35.000 Datenpunkten im Jahr. Dadurch ist ein enormer Anstieg des Verbraucherwissens zu verzeichnen.

GreenPocket: flexibel und bedarfsorientiert
GreenPocket hat es sich als zuverlässiger Partner für Energieversorger zum Ziel gesetzt, deren Vertrieb durch eine optimierte Datentransparenz und Energieeffizienz zu unterstützen. Die GreenPocket Energy Management Software ist durch die intelligente Verarbeitung der Datensätze in der Lage, den Energieverbrauch der Endanwender übersichtlich abzubilden und konkrete Empfehlungen zum Verbrauchsverhalten auszugeben. Gewerbekunden können außerdem mit Alarm- und Reportfunktionen ausgestattet werden, durch welche Auffälligkeiten im Energieverbrauch ausgemacht werden können. Energieversorger können durch die smarte Software den Dialog zu ihren Kunden ausbauen, verbesserte Servicelevel anbieten und dadurch Vertrauen schaffen und die Kundenbindung festigen.

Eine Besonderheit der GreenPocket-Tools ist ihre Flexibilität. Sie liefern für jeden Nutzer die auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Softwarekomponenten. Die Software wird außerdem ständig auf Basis des Feedbacks von Kunden und Energieversorgen weiterentwickelt. Sie reagiert damit direkt auf die Entwicklungen des sich wandelnden Energiemarktes.

Upselling-Tool und verbesserte Datenqualitätskontrolle für Gewerbekunden
Mit dem neuesten Update des GreenPocket-Gewerbekundenportals wurden zwei zentrale Features in die Software integriert. Neu ist zum einen das Upselling-Tool, durch welches der Energieversorger selbst bestimmen kann, welcher Kunde welchen Softwareumfang erhält. Auf diese Weise können unterschiedliche Kunden individuell mit dem kostengünstigeren Basis-Paket oder mit einem umfassenderen Premium-Paket und ausgewählten Features wie Alarm- oder Berichterstattungs-funktionen ausgestattet werden. Diese unterschiedlichen Paketierungen lassen sich dann mit verschiedenen Tarifmodellen verknüpfen.

Eine weitere Verbesserung des Gewerbekundenportals betrifft die neuen Möglichkeiten zur Datenqualitätskontrolle. Anhand von Säulen- oder Liniendiagrammen kann der Energieversorger nun genau überprüfen, ob und zu welchen Zeitpunkten Lücken im Verbrauchsdatenimport entstehen. Dadurch erhält er einen optimalen Einblick in die Datenqualität.

Campaigning-Tool und Gamification-Anwendung für Haushaltskunden
Auch das Haushaltskundenportal der GreenPocket-Software wurde um zwei wesentliche Funktionen ergänzt. Mit dem Campaigning-Tool hat der Energieversorger Zugriff auf ein wirksames Marketing-Instrument, mit dem er kundenorientiert Kampagnen planen und durchführen kann. Über Push-Nachrichten und E-Mail-Alerts kann er seine Kunden beispielsweise auf „Happy-Hours“ hinweisen, zu denen der Strom besonders günstig ist. Dabei kann er dezidiert auf Kundenprofile reagieren und gezielt Kunden mit spezifischen Tarifen oder einer bestimmten Ausstattung adressieren.

Mit der neuen Gamification-Anwendung kann der Verbraucher spielerisch auf die Höhe seines täglichen Energieverbrauchs tippen, wodurch die Nutzungsintensität der Energiemanagement-Software gefördert wird: In einem Testlauf von 3 Monaten verwendete etwa die Hälfte der Verbraucher die Gamification-App. 25% dieser Nutzer setzten sich dadurch sogar täglich mit ihrem Energieverbrauch auseinander. Damit lässt sich das Customer Engagement verbessern und die Kundenbindung nachhaltig ausbauen.