Was ist der Ursprung des Schenkens von Weihnachtskörben?

Mark Brown

Geschichte und Etymologie sind zwei faszinierende Disziplinen. Dabei interessieren wir uns für einen tief verwurzelten Brauch in Spanien, die Verteilung von Weihnachtsgeschenken an Mitarbeiter und Kunden. Wie Sie unten sehen werden, ist die Herkunft der Weihnachtskörbe Es ist sehr abgelegen und stammt aus der römischen Antike. Offensichtlich haben sich die Dinge im Laufe der Zeit entwickelt. Ich werde Ihnen alles, was ich kann, über diesen seltsamen Brauch erzählen.

Eine sehr spanische Weihnachtstradition

Spanien ist nicht das einzige Land, in dem es Tradition hat, Mitarbeitern zu Weihnachten etwas zu schenken. Im Vereinigten Königreich und seinen ehemaligen Kolonien war es üblich, einigen Kategorien von Arbeitern und den Bedürftigsten am Tag nach Weihnachten eine Kiste mit Geschenken, normalerweise Lebensmittel, zu überreichen. Am 26. Dezember, bekannt als Zweiter Weihnachtstagist heute eher eine kommerzielle Veranstaltung im Stil des Schwarzen Freitags als etwas, das der spanischen Tradition ähnelt.

Der Brauch, eine Ladung, eine Kiste oder einen Korb mit Qualitätslebensmitteln zu verschenken, ist für Spanien sehr charakteristisch. Die Körbe sind Mitarbeitergeschenke, die es anderswo nicht gibt. Ich komme aus Frankreich, und dort gibt es nichts auch nur annähernd Vergleichbares. In einigen Ländern haben Unternehmen Details zu ihren Arbeitnehmern. Aber nichts Vergleichbares zu dem, was hier passiert. Dann? Was ist der Ursprung der Tradition der Weihnachtskörbe?

Ecwid

Es sowohl sehr alt als auch ziemlich neu. Ich werde erklären, warum.

Weihnachtskörbe haben ihren Ursprung in der römischen Sportula

Vor etwa zweitausend Jahren wurde das Mittelmeerbecken von Rom beherrscht. Zu dieser Zeit hatten die wohlhabendsten Bürger eine Gruppe von Anhängern oder Kunden, die ihre Unterstützung im Austausch für kleine Gefälligkeiten und Geschenke anboten. Diese Kunden waren erheblich ärmer und stark von der Großzügigkeit der Reichen abhängig.

Im Monat Dezember, während der heidnische Feier der Saturnalien, das später während der Christianisierung durch Weihnachten ersetzt wurde, fand die Tradition der Sportula statt. Der Gönner schenkte seinen Kunden einen Korb, meist aus Weidengeflecht, mit Feigen, Lorbeer und anderen hochwertigen Lebensmitteln.

Die Tradition wurde nach Rom nicht aufrechterhalten, aber sie wurde nicht vergessen

Dass die Weihnachtskörbe ihren wahrscheinlichen Ursprung in der Tradition der Sportula haben, scheint aufgrund der großen Ähnlichkeit zwischen beiden Bräuchen ziemlich klar. Nach dem Niedergang der Römer hielt diese Tradition jedoch nicht an.

Aber es wurde nicht ganz vergessen. Ende des 19. Jahrhunderts gab es eine Verbindung zwischen der Erinnerung an den römischen Brauch und der angelsächsischen Praxis, Arbeiter zu beschenken. Das Ergebnis war die Herstellung von Weihnachtskörben, aber damals die Praxis auf Behörden beschränkt und öffentlichen Verwaltungen.

Der moderne Ursprung der Weihnachtskörbe

Bis in die 1950er Jahre war der Umfang dieser Weihnachtsgeschenke begrenzt. Aber ab diesem Datum die Tradition wurde gefestigt und verallgemeinert. Es begann in öffentlichen Verwaltungen und erreichte dann private Unternehmen. Tatsächlich haben viele Unternehmen ihren Arbeitern einen Korb mit Weihnachtsprodukten zusammen mit einem Zuschlag geschenkt. Es wurde sowohl als Mittel zur Mitarbeitermotivation als auch als zusätzliche Vergütung verstanden.

Es war dann, dass Produkte wie Nougat, Marzipan, Buttergebäck, Wurst, Käse und andere Weinflaschen oder Cava wurden als Starartikel der Weihnachtskörbe konsolidiert. Es wurde auch ziemlich üblich, einen Schinken zu verschenken.

Ein Motivations- und Kundenservice-Tool

Heutzutage verschenken spanische Unternehmen Weihnachtskörbe hauptsächlich an zwei Gruppen.

Für die Arbeiter ist dies ein sehr geschätztes Detail, und es hilft zeigen das Interesse des Unternehmens zum Wohle seiner Mitarbeiter. In diesem Sinne kann es als Anerkennungs- und Motivationsinstrument betrachtet werden.

Aber Unternehmen geben auch oft Körbe an ihre strategischsten Kunden. Es ist eine Möglichkeit, ihnen zu sagen, dass sie wichtig sind, und eine gute Möglichkeit, besondere Aufmerksamkeit zu erhalten, die dazu beitragen kann, die Kundenbindung aufzubauen und die Geschäftsbeziehung zu festigen.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Next Post

Ambire führt die Funktion „Gastank“ ein, um Benutzern zu helfen, Gasgebühren zu sparen

Ambire, eine nicht verwahrte Brieftasche mit mehreren Währungen, die sich darauf konzentriert, einen einfachen Zugang zum Kauf, zur Investition und zur Verwaltung digitaler Vermögenswerte zu bieten, hat die Einführung einer neuen Netzwerkfunktion angekündigt, die darauf abzielt, das Problem der Gasgebühren für Krypto-Benutzer zu lösen. Das neue Produkt mit dem Namen […]
Ambire führt die Funktion „Gastank“ ein, um Benutzern zu helfen, Gasgebühren zu sparen