Coinbase, Tether und USDC; Was ist los? DYOR!

admin

Geführtes Verhörzeichen im unterirdischen Raum Wir haben in den letzten Tagen eine Reihe ungewöhnlicher Ereignisse im Zusammenhang mit Coinbase und Tether protokolliert und den Zweck dieser Geschichte…

Inhalt von Coinbase, Tether und USDC; Was ist los? DYOR! erschien zuerst in Cointimes .

Geführtes Verhörzeichen im unterirdischen Raum

Wir haben in den letzten Tagen eine Reihe ungewöhnlicher Ereignisse im Zusammenhang mit Coinbase und Tether protokolliert und der Zweck dieses Artikels ist es, einige dieser Fakten mit Ihnen, dem Cointimes-Leser, zu teilen, damit Sie das Wochenende zum Nachdenken und Zeichnen genießen können Ihre eigenen Schlussfolgerungen.

Stablecoins werden von der US-Regierung gründlich untersucht .

USDT-Konten in Coinbase gesperrt

Am 5. Januar 2022 Betrug der Seite , die untersucht , in der Kryptowährung Markt – @Bitfinexed – berichtet , dass die öffentlich gehandelt Börse Coinbase wurde Benutzerkonten willkürlich Einfrieren.

Laut einem Bild (dessen Quelle nicht verifiziert werden kann) forderte das Unternehmen den Benutzer auf, seine USDTs (Tether) abzuheben, damit das Konto reaktiviert werden konnte.

Bildwiedergabe

Einige Antwortkommentare deuteten darauf hin, dass das Einfrieren aufgrund der Verwendung des Wortes „geofenced“ für Benutzer in Ländern mit regulatorischen Verboten gegen die Währung von Tether gelten würde.

Geofenced wird verwendet, wenn es eine Warnung oder Einschränkung gibt, wenn ein Gerät in ein bestimmtes geografisches Gebiet eindringt.

Prognose der "außerplanmäßigen Wartung" in Coinbase

Derselbe Account hat am 6. Januar einen Tweet gepostet, in dem es heißt:

„Coinbase wird die Verhandlungen vor dem 40.000 (Dollar)-Bereich abschließen. 'Unplanmäßige Wartung.' Der Markt wird sich auf wundersame Weise erholen und sie werden wieder online gehen. In ~24 Stunden.“

Im Morgengrauen des 7. Januar, gegen 1 Uhr nachts, wurde die Seite neu veröffentlicht:

„Coinbase bereitet sich darauf vor, Trades zu schließen, kurz bevor wir 40.000 verloren haben. Finger auf Knopf für ‚außerplanmäßige Wartung‘.“

Und er hat sogar ein Meme gepostet, das Coinbase darstellt, das bereit ist, einen der beiden Knöpfe zu drücken, in einer schwierigen Entscheidung:

  • "Einzelhändlern erlauben, während des Marktabschwungs auf Marktfälscher zu stoßen;"
  • "Beweisen Sie, dass @Bitfinexed Recht hatte, den Austausch zu deaktivieren."
Im Text beschriebenes Meme

Die @CryptoWhale- Seite – mit über 400.000 Followern – sagte auch voraus, dass dies passieren könnte.

„(…) Sehen Sie sich jetzt an, wie sich alle großen Kryptowährungsbörsen verschwören, um offline zu gehen, um zu verhindern, dass die Preise zu tief fallen.

Immer passieren. Dieser Markt wird von den wenigen an der Spitze manipuliert.“

Die Downdetector- Website zeichnete 19 Benutzer auf, die um 00:51 Uhr Probleme mit Coinbase meldeten, einige Minuten vor Beiträgen mit Vorhersagen von @Bitfinexed und @CryptoWhale.

Grafik auf der Downdetektor-Website

Und ungefähr 12 Stunden später ging Coinbase in die „geplante Wartung“ (aber es war im Voraus keine Wartungsankündigung gegeben worden) und sperrte alle Operationen.

Tether bewegt sich, der Markt steigt und "alles normalisiert sich"

„(…) Kurz bevor wir die 40.000 verloren haben, haben sie den Einzelhandel geschlossen, damit sie nicht verkaufen, Tether injiziert fast eine Milliarde Dollar an Falschgeld, der Markt erholt sich und Coinbase ist zurück. Ich bin kein Genie, diese Idioten sind so offensichtlich.“

Im Zusammenhang mit Whale Alert – Whale Alert (Twitter-Bot, der große Bewegungen in der Kette überwacht) hatte Tether angekündigt, einen kettenübergreifenden Transfer (zwischen Blockchains) von 2 Milliarden USDT durchzuführen , um die Nachfrage eines "dritten Teils" zu decken. .

Einige Stunden später berichtete er, dass der Überweisungsbetrag auf Antrag des „Dritten“ auf 750 Mio. USDT reduziert wurde.

Diese Ankündigungen waren alltäglich und sollten Transparenz über Bewegungen in der Kette schaffen, damit der Markt weiß, dass sich das aktuelle Angebot an USDT nicht ändert.

Auch Nassim Taleb kommentiert den Fall

Auch der Investor und Bestsellerautor, der sich auf die Suche nach schwarzen Schwänen auf dem Markt spezialisiert hat, äußerte sich zu dem Fall.

„Wenn dies zutrifft, findet eine explizite Manipulation statt. (…)”

USDC verliert ca. 4,0 Mrd. USD an Kapitalisierung

Eine Stunde nach den beschriebenen Ereignissen sank die Marktkapitalisierung von USDC, dem Dollar-gestützten Stable Coin von Coinbase, innerhalb weniger Minuten um 4 Milliarden US-Dollar.

Da es sich um einen Stablecoin handelt, ist der Kapitalisierungsverlust an die Menge der im Umlauf befindlichen Coins gekoppelt, was bedeutet, dass theoretisch rund 4 Milliarden Dollar aus dem Umlauf (durch Verbrennen) aus dem Treasury von Coinbase abgezogen wurden, aber keine Token-Verbrennung registriert wurde on-chain so weit , wie es normalerweise auftritt.

Vertraulichkeit von Berichten

Tether hat in den vorgelegten Transparenzberichten auch eine Klage auf Vertraulichkeit eingereicht und festgestellt, dass die Unternehmen Circle und CoinDesk einen gemeinsamen Investor haben – die Digital Currency Group .

Sie behaupten, dass ein Interessenkonflikt besteht, da Circle (neben Coinbase) Mitbegründer der USDC-Währung ist und dass die Berichte von seinem Konkurrenten für unternehmensstrategische Zwecke verwendet werden könnten.

Transparenzberichte waren regulatorische Mandate der US-Regierung, um die Legitimität aller Stablecoins sicherzustellen.

Was können wir daraus schließen?

Es ist sehr schwierig, Rückschlüsse darauf zu ziehen, was passiert, was die Gründe sind, die Auswirkungen auf den Markt, ob es sich um legitime Ereignisse, Betrug oder Lügen handelt.

Die einzig mögliche Schlussfolgerung ist, dass dies alles sehr seltsam ist.

Die Abfolge der Ereignisse verschlimmert die ganze Situation noch und die Tatsache, dass dieses Muster in der Vergangenheit beobachtet wurde, ist auch besorgniserregend.

Wenn wir einen Rat geben können, dann, dass die Anleger die Augen offen halten und nach Möglichkeit keine sehr relevanten Beträge an den Börsen halten .

Nehmen Sie alle Informationen kritisch entgegen und versuchen Sie immer, die Fakten zu überprüfen.

Sei es durch Personen, die die Fälle untersuchen, wie etwa Nachrichtenportale (dazu zählen Cointimes), aber auch Börsen und andere Dienstleister.

„Vertraue nicht, verifiziere“ – „Vertraue nicht, verifiziere“ und „Recherche selbst“ (DYOR).

Inhalt von Coinbase, Tether und USDC; Was ist los? DYOR! erschien zuerst in Cointimes .

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Next Post

Ist es der Tiefpunkt? Diese Bitcoin-Metrik ist auf dem niedrigsten Stand seit Herbst Mai 2021

Tiefpunkt für Bitcoin Die letzten Wochen waren für den gesamten Kryptowährungsmarkt, gelinde gesagt, ziemlich herausfordernd. Die Gesamtkapitalisierung ist gesunken...

Ist der Inhalt der Tiefpunkt? Diese Bitcoin-Kennzahl ist auf dem niedrigsten Stand seit dem ersten Erscheinen im Herbst im Mai 2021 in Cointimes .